Apple Media Event: “It’s almost here”

Es ist angerichtet: Das Yerba Buena Center for the Arts wurde bereits festlich geschmückt und das große Rätselraten über die Message hinter dem diesjährigen Banner laufen auf hochtouren. Es kann also losgehen…

Apple Media Event

Übrigens: Bisher wurde noch keines der bisherigen fünf iPhone-Modelle im Yerba Buena Center vorgestellt. Das iPhone Classic wurde seinerzeit im Rahmen der Macworld Expo im Moscone Center in San Francisco vorgestellt.  Die Generationen 3G, 3GS und 4 wurden jeweils im Rahmen der WWDC ebenfalls im Moscone Center der Weltöffentlichtkeit präsentiert. Das iPhone 4S wurde als einziges im kleinen Rahmen direkt auf dem Apple Campus gezeigt.

Die drei iPad Generationen dagegen wurden alle im Yerba Buena Center for the Arts vorgestellt. Erwartet uns also doch nicht nur ein neues iPhone? Noch 48 Stunden und 43 Minuten…

Kindle Fire nun auch in Deutschland

Der nächste iPad Konkurrent steigt in den Ring… Bisher war Amazon’s Kindle Fire bisher nur in den USA verfügbar und hat dort eigenen Angaben zufolge einen beachtlichen Marktanteil von 22% – jetzt kommt der Kindle Fire auch nach Deutschland. Amazon stellte heute im Rahmen einer Produktpreview einige neue Kindles inklusive Services vor. Demnach kann man das Android Tablet bereits ab heute vorbestellen, geliefert wird dann ab dem 25. Oktober.

20120907-002933.jpg

Das Tablet wurde nun nochmal grundlegend zu seinem Vorgänger verbessert. Der Preis liegt aber mit 159€ für den gewöhnlichen Kindle Fire und 199€ für die HD-Version mit besserem Display im absoluten Kampfbereich. Im Rahmen der Produktvorstellung äußerte man auch unmissverständlich, dass man kein Geld mit der Hardware verdienen möchte, sondern mit den Inhalten (Bücher, Musik, Software, etc.), die mit der Hardware konsumiert werden. Man muss abwarten wie sich die Marktanteile auf dem Tablet-Markt entwickeln…

Konzept: iPad mini im Video

Es soll die Antwort auf das Kindle Fire von Amazon und das Nexus 7 Tablet von Google sein: das iPad mini. Die Gerüchte häufen sich in den vergangenen Tagen, ansich bewegt sich aber alles in die Richtung der derzeit aktuellen iPhone 5 Vermutungen. Nachfolgendes Konzept Video zeigt genau diese Vermutungen: kleiner Dock-Anschluss, Kopfhörer Anschluss nach unten und veränderte Lautsprecher…

Keine Revolution, eher eine Mischung aus iPhone und iPod touch, mit 7″ Bildschirmdiagonale – vielleicht aber genau die richtige Antwort um mit der Konkurrenz in dieser (Display-)Größe und in diesem Preissegment in den (Tablet-)Ring zu steigen. Doch hat Apple das überhaupt nötig? Die Marktanteile auf dem Tablet Markt sprechen eindeutig für Apple, dennoch sollte man sich auf diesen Erfolgen vielleicht nicht ausruhen. Die Konkurrenz möchte ein Stück vom Kuchen abhaben, das weiß auch Apple.

Wenn an diesen Gerüchten etwas dran ist dann müssen wir uns noch etwas gedulden, mit einer Bekanntgabe am 12. September auf dem nächsten großen Special Event rechne ich persönlich nicht. Ich vermute eher ein eigenes Event für die iPad Produktreihe (iPad 2, iPad 3 und iPad mini).

Nokia Lumia 920: Ein iPhone Killer?

Ich liebe den Ausdruck iPhone Killer, der so gerne im Zusammenhang einer beliebigen Smartphone Neuvorstellung genutzt wird… Nokia und Microsoft stellten heute in New York ihr gemeinsames neues Flaggschiff auf dem Smartphone-Markt vor: Nokia Lumia 920 mit Windows Phone 8

20120905-201716.jpg

Kommt Nokia zurück, oder müssen die Finnen doch wieder “Back to Basic” und sich auf dem Gummistiefel-Markt versuchen? Wird Windows Phone 8 sich weiter gegen die Konkurrenz Android und iOS durchsetzen?

via: stadt-bremerhaven.de.

Das ändert alles, nocheinmal: iPhone 5 am 12. September

Vorab galt es bereits als so gut wie sicher, jetzt ist es offiziell: Am 12. September um 19 Uhr (deutscher Zeitrechnung) wird Apple wieder auf die große Bühne gehen. Nachfolgende Einladung ging bereits an ausgewählte Medienvertreter raus…
20120904-205727.jpg
Bis auf den Slogan “It’s almost here”, einer großen “12″, die offensichtlich das Datum markieren und einer “5″ im Schatten der großen Zwölf verrät die Einladung nicht viel. Natürlich muss man davon ausgehen, dass es sich um das neue iPhone dreht – was allerdings genau genommen das iPhone der sechsten Generation wäre… ebenfalls wurde bislang heiß diskutiert, dass Apple die Zahl im Produktnamen ab sofort gänzlich entfernt, was im Bezug auf “das neue iPad” nur konsequent wäre.

Man darf gespannt sein was genau uns erwartet: Noch 7 Tage und 22 Stunden

Facedeals: Zeig mir dein Gesicht…

Stellen wir uns vor: Du gehst in deinen Lieblingsladen, an der Eingangstür hängt eine kleine Kamera. Diese scannt dein Gesicht, erkennt dich, sucht in der Datenbank nach deinen Vorlieben und sendet dir ein aktuelles Angebot per Push auf dein iPhone. An Ort und Stelle kannst du dieses Angebot sofort einlösen…

Unrealistisch? Zukunftsmusik? Mitnichten:

Facedeals heißt das Ganze und wurde bereits gebaut. Die Kamera ist ein Raspberry Pi mit Gesichtserkennung. Die Software greift dann auf das Facebook-Profil zu und scannt deine Fotos und lernt deine Vorlieben.

Ob sich ein solches Konzept tatsächlich durchsetzen kann bleibt fraglich. Sicherlich wird wieder eine Datenschutz Debatte losrollen – hierzu sei gesagt: Die Erkennungssoftware muss vom User selbst freigeschalten werden.

via: Caschys Blog.

Neuer Dockanschluss mit MagSafe? 18% dünner als iPhone 4S.

Nach dem gemunkelten Nano-SIM-Kartenslot des iPhone 5 folgt nun ein detaillierter Blick auf die Unterseite inklusive eines Vergleichs mit der aktuellen iPhone Generation.

Die Kollegen von nowhereelse halten daran fest und die sonstigen Gerüchte laufen mittlerweile alle in diese Richtung: Kopfhörer-Anschluss wandert von oben nach unten, die Lautsprecheraussparung wird grober und der Dock-Anschluss wird schmaler.

Der im Dock-Anschluss gezeigte Metallring deutet auf ein mögliches MagSafe-artiges Ladekabel wie bereits aus der Apple-Notebook Reihe bekannt.

Weiteres interessantes Detail: Das hier gezeigte iPhone “Muster” wäre 18% dünner als das iPhone 4S.

via: iFun.

Apple verbannt YouTube-App

Am frühen Abend war es soweit: Apple gibt eine weitere Vorabversion von iOS 6 an alle Developer frei. Die YouTube-App, eine App der ersten Stunde, wurde ersatzlos gestrichen. Aktuellen Berichten zufolge soll sich dies auch bis zur Veröffentlichung von iOS 6 nicht ändern. Viele Nutzer werden sicherlich enttäuscht sein, wenngleich man zugeben muss, dass die App seit den ersten Stunden nur sehr wenig gepflegt wurde…

 

Richtige Alternativen gibt es im Appstore meines Erachtens derzeit leider nicht. Aber selbst die iPhone optimierte Webseite bietet eine fast bessere Bedienbarkeit als die native iOS-App. Apple begründet den Rauswurf folgendermaßen:

Our license to include the YouTube app in iOS has ended, customers can use YouTube in the Safari browser and Google is working on a new YouTube app to be on the App Store.

Nachvollziehbar. Möchte man sich doch mehr und mehr von Google abheben, nachdem man nun auch den Schritt bei der Karten-App gegangen ist und zukünftig auf eigenes Kartenmaterial setzen möchte. Wichtige Aussage im Apple-Statement: Google arbeitet bereits an einer YouTube-App und wird diese im Appstore bereitstellen…

via: Mac Rumors.