Apple verbannt YouTube-App

Am frühen Abend war es soweit: Apple gibt eine weitere Vorabversion von iOS 6 an alle Developer frei. Die YouTube-App, eine App der ersten Stunde, wurde ersatzlos gestrichen. Aktuellen Berichten zufolge soll sich dies auch bis zur Veröffentlichung von iOS 6 nicht ändern. Viele Nutzer werden sicherlich enttäuscht sein, wenngleich man zugeben muss, dass die App seit den ersten Stunden nur sehr wenig gepflegt wurde…

 

Richtige Alternativen gibt es im Appstore meines Erachtens derzeit leider nicht. Aber selbst die iPhone optimierte Webseite bietet eine fast bessere Bedienbarkeit als die native iOS-App. Apple begründet den Rauswurf folgendermaßen:

Our license to include the YouTube app in iOS has ended, customers can use YouTube in the Safari browser and Google is working on a new YouTube app to be on the App Store.

Nachvollziehbar. Möchte man sich doch mehr und mehr von Google abheben, nachdem man nun auch den Schritt bei der Karten-App gegangen ist und zukünftig auf eigenes Kartenmaterial setzen möchte. Wichtige Aussage im Apple-Statement: Google arbeitet bereits an einer YouTube-App und wird diese im Appstore bereitstellen…

via: Mac Rumors.